< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 >

Stiftung Darmerkrankungen

Gründungsjahr:
2007
Spendenkonto:
Hamburger Sparkasse
Kto 12 61 / 15 57 56
BLZ 200 505 50
Stiftung Darmerkrankungen

Aufgaben & Ziele:

Die Stiftung Darmerkrankungen ist die Reaktion auf ein Phänomen der modernen Zivilisation: die chronische, nicht endende Entzündung des Verdauungstrakts - Mund, Speiseröhre, Magen, Darm. Millionen Menschen sind weltweit betroffen, fast ausschließlich in den Industrieländern. Es ist das "zivilisierte" Leben, das plötzlich von jeher funktionierende Abwehrmechanismen des Körpers zusammenbrechen lässt. Bis vor 80 Jahren gab es die andauernde Magen-Darm-Entzündung noch gar nicht.

Die Stiftung Darmerkrankungen sichert dauerhaft die Ursachenforschung und die Entwicklung innovativer Therapien. Deutschlands führende Entzündungsmediziner wie auch private Stifter und engagierte Unternehmen haben so die Herausforderung des Zivilisationsphänomens angenommen - die noch unheilbaren, neuartigen Erkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Dieses Engagement der Stiftung Darmerkrankungen ergänzt direkt die Aktivitäten der Bundesregierung und der Deutschen Forschungsgemeinschaft, die 2007 die Entzündungsforschung zu einem der Forschungsschwerpunkte Deutschlands bestimmt haben.


Kontakt

Stiftung Darmerkrankungen

Lange Reihe 29
D - 20099 Hamburg


Telefon: (0431) 597 363 0

E-Mail: info@stiftung-darmerkrankungen.de

Webseite: www.stiftung-darmerkrankungen.de