< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 >

Project HOPE e.V.

Gründungsjahr:
1958
Spendenkonto:
Deutsche Bank AG Stuttgart
Kto: 160 4123 00
BLZ: 600 700 24
Project HOPE e.V.

Aufgaben & Ziele:

Die 1958 gegründete Organisation „Health Opportunities for People Everywhere“ – HOPE“ engagiert sich gemeinsam mit Ärzten, Technikern und Ausbildern für Projekte in derzeit 36 Ländern weltweit. Gesundheitsvorsorge, medizinische Versorgung und Nothilfe stehen im Vordergrund. Project HOPE hilft immer nachhaltig, daher gehören Ausbildungsprogramme, Studien und Praxistraining für die Menschen vor Ort zu dem besonderen Anspruch der Organisation.

Nur wer einen guten Start ins Leben hat, kann Wurzeln schlagen und mit Selbstvertrauen groß werden. Dafür brauchen Kinder verlässlich Partner. Die Reduzierung der Säuglingssterblichkeit in Osteuropa ist daher eines der Kernziele der deutschen Project HOPE Organisation.

Beispiel für die Arbeit von Project HOPE e.V.:

Zum Beispiel Rumänien: Hier hat Project HOPE die erste Ambulanz für den Transport von Frühchen finanziert und ausgestattet. Die medizinischen Fach- u. Pflegekräfte wurden in allen Bereichen der neonatalen Versorgung, Geburtshilfe und Infektionskontrolle ausgebildet. Dank der Implementierung modernster Ultraschalldiagnostik und einem neuen Labor können Erkrankungen nun frühzeitig erkannt und therapiert werden. Die Säuglingssterblichkeit und das damit verbundene Leid für alle Beteiligten konnte mit diesen Maßnahmen drastisch reduziert werden.

Kontakt

Project HOPE e.V.

Hummerichs Bitze 13
D - 53229 Bonn


Telefon: (0228) 96 96 38-64

E-Mail: info@projecthope.de

Webseite: www.projecthope.de