< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 >

Laureus Foundation Germany

Gründungsjahr:
2001
Spendenkonto:
Deutsche Bank AG Stuttgart
Kto: 171819600
BLZ: 60070070
Laureus Foundation Germany

Aufgaben & Ziele:

Die Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland wurde 2001 als erste nationale Laureus-Stiftung gegründet.

Die Aufgabenstellung der Stiftung folgt der grundlegenden Idee, die Nelson Mandela Laureus gegeben hat: sozialer Wandel durch Sport.

In Deutschland wird dieses Ziel derzeit in sozialen Sportobjekten für Kinder und Jugendliche an den Standorten Berlin, Bremen, München und Stuttgart umgesetzt. Die Laureus Aktivitäten werden dabei von drei deutschen Laureus Academy Mitgliedern, Boris Becker, Franz Beckenbauer und Katarina Witt, und durch eine Reihe prominenter Sportler und Persönlichkeiten unterstützt, die sich als Laureus Botschafter in den Dienst der guten Sache stellen.

Boris Becker ist Vorstand der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland. Die Tennislegende ist zugleich Gründungsmitglied der Laureus World Sports Academy und deren Vize-President. Mit der Eislaufkönig Katarina Witt und Fußballidol Franz Beckenbauer – beide ebenfalls Gründungsmitglieder der Laureus Academy – hat Laureus Deutschland drei der bekanntesten deutschen und internationalen Sportlegenden als Repräsentanten für "Sport for Good".

Die Botschafter der Laureus Stiftung Deutschland sind: Franziska van Almsick, Martin Braxenthaler, Vitali Klitschko, Wladimir Klitschko, Christoph Langen, Jochen Schümann, Axel Schulz, Michael Teuber, Birgit Prinz, Stefan Blöcher, Matthias Schweighöfer und Sabine Christiansen.

In Deutschland finanziert und fördert Laureus sieben soziale Sportprojekte, die mit einer großen Bandbreite von Sportarten, darunter Eishockey, Boxen und Fußball für hunderte von Jugendlichen aus sozialen Brennpunkten im Alter von 10 bis 18 Jahren Hilfe und Beratung leisten.

Beispiele für die Arbeit der Laureus Sport for Good Foundation:

 

KICK on Ice in Berlin


Gegründet:
2002
Projektpartner: Landessportjugend Berlin
Schirmherrin: Katarina Witt (Academy)

 

Das Projekt KICK on Ice findet regelmäßig in einer Eishalle in Berlin statt. Der späte Beginn um 22 Uhr ist wohlüberlegt gewählt worden, da die Kriminalitätsrate an Wochenenden nach 22 Uhr überproportional hoch ist. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen attraktive Sportinhalte und soziale Beratung/Betreuung zu bieten, um damit präventiv und pädagogisch auf negative Entwicklungen (Kriminalität, Drogenmissbrauch) einzuwirken.

KICKFORMORE


Gegründet:
2007
Projektpartner: KICKFAIR e.V.
Schirmherrin: Axel Schulz (F&A)

 

KICKFORMORE ist eine besondere Straßenfußball-Liga, an der verschiedene Standorte teilnehmen. Hier zählt nicht nur das regelmäßige Spielen nach den besonderen Regeln des "Straßenfußball für Toleranz", sondern auch das Engagement im Gesamtprojekt und im Gemeinwesen. Die Jugendlichen übernehmen gemeinsam Verantwortung in der Koordination aller Projektinhalte. Dabei wird die Selbstorganisation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie deren zivilbürgerliches Engagement gefördert. Dadurch werden nachhaltige Lerneffekte erzielt wie soziales und interkulturelles Miteinander als auch Bereitschaft zum Dialog.

Kontakt

Laureus Foundation Germany

HPC 000-0947
D - 70546 Stuttgart


Telefon: +49 (0) 711 - 17 92370

E-Mail: laureus@Daimler.com

Webseite: www.wir-sind-laureus.de