Interview mit Birgit Fischer

Birgit Fischer ist eine deutsche Kanutin. Mit acht Gold- und vier Silbermedaillen ist sie die erfolgreichste deutsche Olympionikin der Sportgeschichte.

 

Ihr erstes olympisches Gold gewann Birgit Fischer 1980 in Moskau im Einer-Kajak über 500 Meter.

 

Insgesamt wurde Birgit Fischer 27-mal Weltmeisterin, achtmal Olympiasiegerin und zweimal Europameisterin.

 

Heute setzt sie sich mit ihrer Arbeit als Kanusportlerin- und lehrerin für einen sanften und umweltverträglichen Wassersport ein.

 

Im Interview mit Stargebot - Your Charity World berichtet Birgit Fischer unter anderem über ihre Arbeit als Botschafterin der "Astraia Female Leadership Foundation".

 

Frau Fischer, im Alter von sechs Jahren haben Sie sich für den Kanurennsport entschieden. Ich wusste als Kind oder Jugendliche nicht, was ich später mal erlernen möchte. War das denn schon immer Ihr großer Traum?

 

Nein, im Alter von 6 Jahren hatte ich noch keine großen Träume. Ich ging mit meinen Eltern und Geschwistern ins Bootshaus und hatte einfach nur Spaß am Paddeln, in der Natur zu sein und die Welt zu entdecken. All dies ist mir bis heute in gleicher Intensität erhalten geblieben.

 

Was war für Sie der schönste Moment Ihrer erfolgreichen Karriere?

 

Die Geburt meiner Kinder Ole (1986) und Ulla (1989) waren die schönsten Momente in meiner Sportlerkarriere Und dann betrachte ich meine lange aktive Paddelzeit, (30 Jahre nationale und internationale Erfolge) als einen schönen großen Moment, für den ich sehr dankbar bin.

 

Sie sind Botschafterin der "Astraia Female Leadership Foundation". Für was steht die Foundation genau? Was liegt Ihnen bezüglich der Foundation besonders am Herzen?

 

Mädchen und Frauen zu stärken und zu bestärken in ihrer Gleichberechtigung. Ihnen Mut zu machen ihre Träume zu verwirklichen und ihre Wünsche offen auszusprechen. Mädchen und Frauen in Fragen Gesundheit, Bildung und Schutz vor Gewalt und Ungerechtigkeit zu beraten und zu unterstützen. Ihnen Zugang zu Netzwerken zu ermöglichen.

 

Und hierbei liegt mir besonders am Herzen, dass wir viele Mitstreiterinnen, vor allem aber auch Mitstreiter, auf der ganzen Welt finden.

 

Astraia heißt Gerechtigkeit. Was verstehen Sie unter Gerechtigkeit?

 

Jedem Menschen die gleiche Chance zu geben. Gerechtigkeit heißt für mich abgeben: Liebe, Freundschaft, Wissen, Materielles.


Wie würden Sie Ihren Alltag in drei Worten beschreiben?

 

abwechslungsreich, spannend, intensiv

Was planen Sie für Ihre Zukunft?

 

Ich habe keinen konkreten Plan. Meine zweite Lebenshälfte ist geprägt von Entschleunigung, materiellem Rückbau, Neugier, Freundschaft.

 

 

Vielen Dank für das Interview!

 

 



Das Interview mit Birgit Fischer führte
Ricarda Huyeng (28. Februar 2013)

Astraia Female Leadership Foundation

Hier erfahren Sie alles über die Astraia Stiftung! 

Kontakt zu Birgit Fischer