< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 >

terre des hommes Deutschland e.V.

Gründungsjahr:
1967
Spendenkonto:
Volksbank Osnabrück e.G.
Kto 700 800 700
BLZ 265 900 25
terre des hommes Deutschland e.V.

Aufgaben & Ziele:

Der Verein ist unabhängig von Regierungen, Wirtschaft, Religionsgemeinschaften und Parteien und fördert in 26 Projektländern mehr als 400 Projekte für notleidende Kinder.

Ziel ist eine »terre des hommes«, eine »Erde der Menschlichkeit«. Die Organistaion hilft vorallem Straßenkindern, verlassenen und arbeitenden Kindern, kümmert sich um die Opfer von Krieg und Gewalt und sorgt für die Ausbildung von Kindern.

Sie unterstützt Jungen und Mädchen, deren Familien an Aids gestorben sind, setzt sich ein für die Bewahrung der biologischen und kulturellen Vielfalt und für den Schutz diskriminierter Bevölkerungsgruppen.

terre des hommes schickt keine Entwicklungshelfer, sondern unterstützt einheimische Initiativen. Die Projektpartner vor Ort bauen Schulen und Kinderschutzzentren und betreuen Kinder.

terre des hommes richtet seine Arbeit konsequent an den Kinderrechten aus.

Interview mit Stephan Stolze

Leiter des Spendenreferats von terre des hommes in Deutschland

Zu Ihren Aktivitäten gehört die jährliche Aktion „Straßenkind für einen Tag“. Welches Ziel verfolgt diese Aktion?

Am 20. November 1989 hat die UN die Kinderrechtskonvention verabschiedet, die Kinder weltweit beispielsweise vor Gewalt und ausbeuterischer Kinderarbeit schützen soll und unter anderem auch das Recht auf Bildung festschreibt.
Wir feiern an diesem Tag mit unserer Aktion „Straßenkind für einen Tag“ diesen Meilenstein für die Rechte von Kindern und wollen auf die besondere Situation von Straßenkindern hinweisen und die Wahrnehmung der Öffentlichkeit für diese Kinder schärfen. Ebenso sollen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit erhalten, sich mit den schwierigen Lebensumständen Gleichaltriger auseinander zu setzen.

Welche Kinder und Jugendliche nehmen an dem Aktionstag teil?

In der Regel nehmen Schulklassen an dieser Aktion teil. Wir stehen mit den Lehrern und Lehrerinnen in Kontakt und stellen Unterrichtsmaterial zur Verfügung, damit die Kinder und Jugendlichen sich auf die Situation vorbereiten können. Und auch die Nachbereitung des Aktionstages wird von uns begleitet. Im vergangenen Jahr fanden an 70 Orten in Deutschland Aktionen statt, in diesem Jahr wird diese Zahl wohl noch einmal steigen.

Wie sieht dieser Aktionstag im Einzelnen aus?

In Fußgängerzonen und Einkaufszentren in ganz Deutschland sind Kinder und Jugendliche als Straßenkinder unterwegs und verkaufen, genau wie Kinder in beispielsweise Bombay oder Lima, mit einer Art Bauchladen Kleinigkeiten, oder sie putzen die Schuhe von Passanten oder an Tankstellen die Autoscheiben.
Zusätzlich verteilen sie Informationsmaterial zu dieser Aktion und unserer Organisation. Den Kindern ist es dabei sehr wichtig, auch selbst zu helfen, das heißt, sie möchten mit den Spenden, die sie „erarbeiten“, Hilfsprojekte für Straßenkinder unterstützen.

In welche Projekte fließen die Spendengelder?

Das sind in der Regel Schutzzentren für Straßenkinder, in denen sie leben können, wo sie Unterricht oder eine Ausbildung erhalten. Die Spendengelder unseres Aktionstages fließen in diese Projekte. Im vergangenen Jahr haben wir über 20.000 Euro gesammelt. Mit einer solchen Summe kann man schon Einiges zur Verbesserung der Lebenssituation von Straßenkindern erreichen.

Kontakt

terre des hommes Deutschland e.V.

Hilfe für Kinder in Not
Ruppenkampstraße 11a
49084 Osnabrück

Postfach 4126
49031 Osnabrück


Telefon: (0541) 71 01-0

Webseite: www.tdh.de